Bild von Pexels auf Pixabay

Viele Jahre hatte ich schon die Idee oder den Wunsch eine Alpenüberquerung anzugehen. Bisher ist dies immer an Zeit, Geld, mangelnder Mitstreiter oder einfach der Bequemlichkeit des Alltag gescheitert. Nun ist der Plan aber endlich in greifbare Entfernung gerückt. Die Umstände passen und so habe ich mich mit einem Freund zusammen für die Tour im Herbst 2024 entschieden.

Um im Bereich Planung und Route sowie Transport etwas Unterstützung zu erhalten, haben wir uns für eine geführte Tour entschieden. Als Anbieter fiel unsere Wahl auf die Alpinschule Oberstorf, die einige Termine über den Fernwanderweg E5 (dem Klassiker der Alpenquerungen) anbietet. Nach wenigen Tagen hatten wir ein Zeitfenster für 2024 auserkoren und für zwei Personen gebucht.

Die Buchung ist fix und die Anzahlung geleistet – Jetzt geht es also an die Vorbereitung. Natürlich ist das keine Expedition, die jahrelange Vorbereitungen und Training erfordern. Grundkondition und Bergerfahrung sind bei uns beiden vorhanden. Allerdings möchte ich die 7 Tage genießen und nicht am 3. oder 4. Tag aufgeben müssen. Somit ist das Ziel für die kommenden 6 Monate schon mal klar: Fitness aufbauen, Gewicht abbauen und einige lange Wanderungen in unserer Gegend sowie im Allgäu unternehmen. Ausrüstung ist weitgehend vorhanden, jedoch werden noch so ein, zwei neue Dinge nötig werden.

Die letzten Wochen geht es daher bereits regelmäßig ins Fitness-Studio um Kraft und Ausdauer zu stärken. Über die Wintermonate werde ich das auch so beibehalten und ab Frühjahr dann Outdoor einige Wanderungen und Radtouren planen. Gerade lange Wanderungen mit Gepäck stehen dann auf dem Programm, denn die reine Länge der einzelnen Etappen ist für mich kaum ein Problem. Eher die 1000 Höhenmeter, die es 6 Tage lang täglich zu bewältigen gilt.

Die weiteren Fortschritte werde ich hier und auf den folgenden Seiten mit euch teilen. Hauptsache damit mir (hoffentlich) jemand in den Hintern tritt, wenn es mal nicht weiter geht und ich bei den Vorbereitungen schlampig werde 😉

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein