Als ich den ersten Beitrag über die Bundesstraße 3 – die deutsche Route 66 im Fernsehen gelesen hatte war ich von den Bildern schon fasziniert. Eine schöne Bundesstraße, teils noch als Allee, mit vielen kleinen Dörfern. Zuerst hatte ich die Idee diese Straße mit dem Motorrad abzufahren. Das Thema Motorrad ist nun allerdings seit einigen Jahre nicht mehr auf dem Plan.

Als nun das Wohnmobil bei uns Einzug gehalten hat, bietet sich die Tour damit an. Gerade um die ersten Erfahrungen mit dem Wohnmobil zu bekommen. Natürlich stehen noch viele andere Ideen und Ziele auf der Liste

Inhaltsverzeichnis

Wissenswertes zur B3

Die B3 folgt einer sehr alten Handelsroute aus der Römerzeit. Wenn man die Router verlängert, geht die Straße über die Schweiz bis nach Genua. Heute gehört die Bundesstraße 3 zu den längsten Straßen Deutschlands und wird oft als Traumstraße oder deutsche Route 66 bezeichnet. Auf 800 Kilometer verläuft die Straße von Weil am Rhein nach Buxtehude und teilweise findet man heute noch Pflastersteine aus der Römerzeit, wo die B3 entlang des Obergermanisch-Raetischen Limes, verlief. Heute ist die B3 teils umgebaut und verläuft nur noch teilweise über den alten Routen, mündet jedoch oft in Umgehungsstraßen und Autobahnen – wobei diese oft als B3a und ähnlichem bezeichnet sind.

Wer etwas mehr Hintergrundwissen und sehr schöne Bilder haben möchte, dem kann ich den Blog https://bundesstrasse3.de von Wolfgang Groeger-Meier empfehlen. Auf seinem Blog hat er einige tolle Fotos.

Unsere geplante Tour

Verlauf der B3 durch Deutschland

Streckenverlauf der B3 durch Deutschland. Quelle: Wikipedia
Verlauf der B3 durch Deutschland – Macia11, CC BY-SA 3.0 http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/, via Wikimedia Commons

Wir möchten die Tour von Süd nach Nord fahren. Nachdem wir ja eh in Süddeutschland wohnen und die Verwandschaft in Freiburg ist, bietet sich die Strecke aus dieser Richtung an. Da wir aber auch wieder zurück müssen – leider – werden am Ende also ca 2000 Kilometer auf dem Tacho stehen. Um von der Gegend so viel wie möglich zu sehen, planen wir die Runde mit 10 Tagen ein. Damit wäre auch der eine oder andere Tag an einem Ort möglich.

Erste Planungen

Die Planung lässt sich relativ einfach über GoogleMaps und Internetseiten bewerkstelligen und im Grunde ist leidglich der Zeitraum für uns ein Faktor, den wir berücksichten wollen und natürlich die Strecke ansich. Die einzelnen Übernachtungen werden wir individuell entscheiden und vor Ort die kurzfristig und spontan eine Möglichkeit finden um das Wohnmobil abzustellen. Ebenso haben wir den Zeitraum für die Bundesstraße3 – der deutschen Route 66 – auf Frühjahr 2021 festegelegt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein